Die häufigsten Fehler, die du im Fitnessstudio und in der Ernährung machst!

Das Training im Fitnessstudio ist eine Möglichkeit, Ihren Körper und Geist gesund zu halten, aber Sie müssen immer vorsichtig sein und unter Aufsicht eines Trainers trainieren. Denken Sie immer an Ihre Gesundheit und die Zeit, die Sie im Fitnessstudio verbringen möchten, um Ihre Ziele zu erreichen. Mangelndes Wissen kann in einigen Fällen zu Übungsfehlern führen. Die Art und Weise, wie wir trainieren, beeinflusst unsere Figur, Gesundheit und die Wirksamkeit der Übungen. Sehr oft machen wir völlig unbewusst Fehler, die sich negativ auf unseren Körper auswirken. Auch die intensivste Anstrengung garantiert nicht die erwarteten Ergebnisse, wenn beispielsweise das Training technisch falsch durchgeführt wurde. Wenn Sie im Fitnessstudio trainieren, sollten Sie überlegen, ob Sie keinen der unten aufgeführten Fehler machen. Anabolika Kaufen

Die häufigsten Fehler im Fitnessstudio

Fehler, die während des Trainings gemacht werden, können zu einer Gewohnheit werden, die mit der Zeit schwer zu ändern ist. Sie haben sie vielleicht schon eine Weile gemacht, ohne es zu merken, also müssen Sie sie schnell identifizieren und bevor es zu spät ist! Hier sind die häufigsten Fehler, Anabolika Kaufen die beim Training im Fitnessstudio gemacht werden:

Immer wieder die gleichen Übungen wiederholen.

Jeden Tag die gleichen Übungen zu wiederholen, wird schnell langweilig. Außerdem trainierst du immer die gleichen Muskelgruppen, ohne ihnen Zeit zum Ausruhen und Regenerieren zu geben. Anabolika Kaufen , Es ist wichtig, dass jede Muskelgruppe mindestens 48 Stunden ruht. Damit das Training effektiv ist, müssen Sie die Übungsreihen ändern, damit Ihre Muskeln nicht träge werden und Ihr Gehirn sich nicht langweilt. Trainieren Sie jede Muskelgruppe einmal pro Woche und denken Sie daran, dass Ruhe genauso wichtig ist wie Arbeit.

Zu viele (oder zu niedrige) Gewichte auf der Stange.

Zu viele Gewichte auf der Stange kann Sie schnell verletzen. Ein zu geringes Gewicht hingegen wird Ihre Zeit wirklich verschwenden. Wenn Sie nicht wissen, welche Belastung für Sie am besten ist, fragen Sie den Trainer im Fitnessstudio, er hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Belastung. Beginnen Sie mit den leichtesten Gewichten, wenn Sie das Gewicht in einer Serie von 20 Wiederholungen ohne Probleme und Kontraktionen heben, erhöhen Sie die Belastung.

Eine Art von Training. Anabolika Kaufen, Entscheiden Sie sich für eine Art von Training , weil Sie denken, dass Sie sie brauchen? Sie müssen sich bewusst sein, dass Sie zum Abnehmen oder zum Formen Ihres Körpers nicht immer wieder eine Art von Training durchführen können. Um Ihre Besuche im Fitnessstudio effektiv steroidekuren zu gestalten, müssen Sie die Trainingsprogramme mischen. Aerobic-Training verbrennt beispielsweise Fett und Krafttraining ermöglicht es Ihnen, Ihre Muskeln zu trainieren.

Anabolika Kaufen?

Eine schlechte Körperhaltung führt dazu, dass wir den Körper während des Trainings automatisch falsch positionieren und somit Verletzungen riskieren. Wenn wir uns nicht sicher sind, wie wir eine bestimmte Übung richtig ausführen sollen, können wir jederzeit den Trainer im Fitnessstudio fragen. Die richtige Körperhaltung ermöglicht es uns, die Effektivität des Trainings zu erhöhen und unangenehme Verletzungen zu vermeiden.

Kein Aufwärmen vor dem Training.

Wenn du ins Fitnessstudio kommst, fängst du mit Krafttraining an? Das ist ein Fehler! Sie müssen immer ein 15-minütiges Aufwärmen machen, um Ihre Muskeln aufzuwärmen und Ihren Körper auf die Arbeit vorzubereiten. Das Aufwärmen lässt Ihre Körpertemperatur steigen, wodurch sich Ihre Muskeln mit größerer Kraft zusammenziehen können, und bereitet Ihre Muskeln auf bestimmte Übungen vor, die Sie ausführen werden.

Kein Dehnen.

Nach dem Training nicht direkt in die Dusche Umkleideraum laufen. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um Ihre Muskeln zu dehnen. Ein hochgezogener, steifer oder geschrumpfter Körper sind mögliche Nebenwirkungen des Trainings. Stretching beseitigt all diese Symptome. Beim Dehnen (egal ob vor oder nach dem Training) wird die Muskulatur gedehnt und mit Sauerstoff versorgt. Dadurch regenerieren Sie schneller und Ihr Superkompensationsprozess läuft reibungslos. Sie erleben keine unangenehmen Entzündungen der Muskelfasern, die allgemein als Muskelkater bezeichnet werden, und Ihre Gelenke und Knochen werden nicht überlastet oder belastet, was die Entwicklung ihrer Ausdauer und Flexibilität fördert. Anabolika Kaufen

Zu schnelle Übungen und zu kurze Pausen

Niemand verfolgt dich im Fitnessstudio, du hast es nicht eilig. Du musst die Übungen nicht zu schnell machen. Beim Training sollten Sie auf Qualität und nicht auf Quantität achten. Denken Sie daran, dass die Geschwindigkeit, mit der die Übungen durchgeführt werden, keinen Einfluss auf das Tempo hat, mit dem Ihre Muskeln aufgebaut werden. Es ist wichtig, die Qualität der Übungen sicherzustellen, denn dann wird Ihr Training effektiv sein und die gewünschten Ergebnisse bringen.

Mangel an einer Mahlzeit nach dem Training

Wenn Sie mit dem Training fertig sind, müssen Sie ausreichende Nährstoffe zur Verfügung stellen, die die Regeneration erleichtern. Basis ist gesundes Eiweiß, das Sie beispielsweise in Hüttenkäse oder Fisch finden. Aminosäuren aus Protein werden verwendet, um beschädigte Muskelfasern wieder aufzubauen, und Glukose - wird Energiewege und möglicherweise Glykogenreserven liefern

Falsche Körperhaltung

Viele Leute denken, dass es nur beim Heben der Langhantel sinnvoll ist, auf die richtige Haltung zu achten, aber das ist nicht so. Sie können bei Kniebeugen, Ausfallschritten oder Bauchübungen eine falsche Haltung einnehmen. Für einige von ihnen kann eine schlechte Haltung die Übung völlig sinnlos machen, da Sie nicht an den Muskeln arbeiten, die Sie stärken möchten.

Eine falsche Körperhaltung kann zu ernsthaften Verletzungen führen, die Ihr Training und sogar Ihr tägliches Leben beeinträchtigen. Achte auf deine Haltung und selbst wenn du denkst, dass du es richtig machst, frag den Trainer im Fitnessstudio. Die Ausbilder sind immer da, um zu helfen.

Mangelnde Geduld

Beginnen wir mit den psychologischen Fehlern, die nicht weniger wichtig sind als die physischen. Wenn wir mit dem Training beginnen, können wir schnell Ergebnisse bemerken, aber das kann sich nach einigen Wochen ändern, wenn sich der Körper an das Training anpasst, er weniger Fett verbrennt und sich nicht mehr verändert.

Durch mangelnde Geduld können Sie unmotiviert werden und Sie nach und nach vom Sport abhalten. Verstehst du jetzt, warum dieser Fehler nicht weniger wichtig ist? Nun, nur weil Sie nicht die gewünschten Ergebnisse sehen, wenn Sie sie erwarten, bedeutet das nicht, dass sich Ihr Körper nicht verändert.

Mangelnde Regelmäßigkeit

Das Erreichen des gewünschten Ziels erfordert Regelmäßigkeit und Geduld. Die Auswirkungen werden nicht sofort nach den ersten Trainingseinheiten sichtbar, was Sie möglicherweise davon abhält, weiter um die gewünschte Figur zu kämpfen. Denken Sie jedoch daran, dass Sie irgendwo anfangen müssen. Um das Ziel zu erreichen, ist es notwendig, mindestens dreimal pro Woche zu trainieren.

Kein Trainingsplan

Um einen bestimmten Effekt zu erzielen, müssen wir unser Abenteuer mit dem Fitnessstudio mit einem richtig zusammengestellten Trainingsplan beginnen. Nur ein gut strukturierter Plan trägt zur harmonischen Entwicklung des Körpers bei und beugt Verletzungen vor.

Keine Pausen zwischen den Trainingseinheiten

Es ist ein Fehler zu glauben, dass man jeden Tag trainieren sollte. Muskeln brauchen mindestens einen Tag, um sich auszuruhen und zu regenerieren. Ein maßvolles Training kann den Körper überlasten und zu Verletzungen oder Verletzungen führen. Vergessen wir auch nicht die Pausen zwischen den Serien. 

Die größten Ernährungsfehler

Schokoladenriegel und Cola zum Mittagessen

Zu den Essfehlern gehört der häufige (und in einigen Fällen tägliche) Verzehr von Süßigkeiten. Kinder, aber auch Erwachsene greifen bei Hunger oft zu süßen Snacks (Schokolade, Riegel, süßes Brötchen oder Kuchen) in der Hoffnung, das Hungergefühl schnell zu lindern und ein Sättigungsgefühl zu erlangen. Anabolika Kaufen

Das Schlimmste ist, dass das Sättigungsgefühl dann nur von kurzer Dauer ist und wir im Nu wieder hungriger werden. Der süße Snack lieferte damals zusätzliche Kalorien, war aber auch eine Quelle für schädliche gesättigte Fettsäuren und Trans-Isomere (die bei der Hydrierung von Pflanzenfetten entstehen). Daraus ergibt sich die Schlussfolgerung, dass es sich immer lohnt zu denken, dass ein Sandwich in diesem Fall gesünder ist als ein Riegel, wenn wir hungrig sind.

Es ist auch ein Ernährungsfehler, gesüßte Getränke (Limonaden, Orangeaden, Cola-Getränke) zu trinken und Speisen zu süßen. Obst und Gemüse können uns mit Einfachzucker versorgen.

Wichtig ...

Es sollte auch daran erinnert werden, dass Menschen, die übergewichtig oder fettleibig sind, nicht übermäßig viel Obst essen oder es anstelle von Gemüse essen sollten, da es kalorienreicher ist.

Frucht- und Gemüsesäfte (hier müssen Sie auch die Etiketten beachten, wenn sie nicht zusätzlich mit Zucker gesüßt sind) und Fruchtnektar haben immer einen höheren Kalorienwert als die Früchte, aus denen sie hergestellt wurden. Ein hoher Zuckergehalt in der Nahrung verringert den Wunsch, Produkte zu sich zu nehmen, die für eine gesunde Ernährung empfohlen werden, einschließlich komplexer Kohlenhydrate, die in Schwarzbrot, Grütze, Reis, Haferflocken oder Cornflakes und in Hülsenfrüchten enthalten sind. Dies ist oft der Grund für die unzureichende Versorgung mit Ballaststoffen, die vor allem in dunklem Brot (die meisten von uns bevorzugen Weißbrot), in grober Grütze, Naturreis und Vollkornnudeln (es lohnt sich statt Kartoffeln zu essen) enthalten sind.

Kinder und Jugendliche trinken den Fruchtsaft lieber als die Frucht ganz zu essen, doch beim Entsaften verbleibt ein erheblicher Teil der Ballaststoffe im Trester. Wer von uns, der die richtige Menge an Ballaststoffen essen möchte, isst zu jedem Frühstück, Mittag- und Abendessen rohes Gemüse? Am besten trinken Sie Mineralwasser ohne Kohlensäure, etwa 1,5–2,0 Liter pro Tag.

- Fetter Käse.

Zu den Ernährungsfehlern gehört auch ein geringer Verzehr von Milch und Milchprodukten, was zu einem zu geringen Kalziumgehalt in der Nahrung führen kann. Manche Menschen vermeiden Milch, essen aber Joghurts und Kefir, die eine für den menschlichen Verdauungstrakt nützliche bakterielle Mikroflora enthalten (Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass ein Joghurt pro Tag nicht für den richtigen Kalziumstoffwechsel und die Knochenmineralisierung sorgt). Wieder andere wählen nur Käse in ihrer Ernährung (weißer ist dann weniger beliebt als gelber oder blauer Käse). Labkäse (Gelb- und Blauschimmelkäse) sind zwar eine bessere Kalziumquelle, aber eine höhere Cholesterinquelle. Sie sollten jedoch in den Speiseplan aufgenommen werden, bei gleichzeitigem Verzicht auf ein anderes Produkt, das eine Quelle tierischer Fette ist (z. B. Verzicht auf Fleisch).

- Mangel an Vitaminen und Spurenelementen

Eisenmangel (insbesondere bei jungen Mädchen und Schwangeren) kann auftreten.

Andererseits kann eine gemüse- und obstarme Ernährung zu Vitamin-C- und Folsäuremangel führen (auch eine solche Ernährung, bei der diese Produkte meist nach dem Kochen, Dünsten oder Braten oder nach mehrmaligem Aufwärmen verzehrt werden).

Wichtig …

Unsere Ernährung verbraucht zu selten die Keime von Getreide, Sprossen, Kleie oder Nüssen, die eine gute Quelle für Folsäure sind. Andererseits wird immer häufiger ein übermäßiger Gehalt an Phosphor und Phosphaten in der Nahrung (bei der Lebensmittelverarbeitung zu Schmelzkäse, manchem Aufschnitt, Cola-Getränken usw. hinzugefügt) festgestellt, der den Kalziumstoffwechsel im menschlichen System stört .

- Das Salz

Ein ernstes Problem für die meisten Polen ist überschüssiges Natrium in der Nahrung. Speisesalz ist in allen Fertigprodukten enthalten, einige von uns fügen jedoch zusätzlich Salz hinzu (insbesondere Halbfertigprodukte und hausgemachte Gerichte). Geben Sie dem Sandwich am besten salzarmes, selbstgebackenes Fleisch statt Aufschnitt, denken Sie daran, dass Käse mehr Salz enthält, essen Sie häufiger Hüttenkäse, wenn Sie Fisch zum Essen wählen, bereiten Sie ihn lieber durch Dämpfen zu (dann ist es) kein zusätzliches Salzen erforderlich ist), als geräucherten Fisch, Fischkonserven oder gesalzenen Hering zu essen. Auch Instantgerichte, verschiedene salzige Snacks und viele Gewürzmischungen enthalten viel Salz.

- Schlechte Essgewohnheiten.

Zu den Ernährungsfehlern zählen auch schlechte Gewohnheiten und Essgewohnheiten, die nach längerer Zeit zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes, einer geringeren körperlichen und geistigen Fitness einer Person führen. Zu den häufigsten ungünstigen Essgewohnheiten gehören:

Falsche Verteilung der über den Tag verzehrten Mahlzeiten (im Idealfall sollten es fünf sein: 1. Frühstück, 2. Frühstück, Mittagessen, Nachmittagstee und Abendessen) und falsches Verhältnis zwischen den Mahlzeiten (das Frühstück sollte 25-30% des Energiewertes der tägliche Essensration, 2. Frühstück - 5-10%, Mittagessen 30-35%, Nachmittagstee 5-10%, Abendessen 20-25% des 24-Stunden-Bedarfs)

 Unregelmäßiger Verzehr von Mahlzeiten und lange Pausen zwischen den Mahlzeiten – der Körper benötigt eine regelmäßige Zufuhr von Nährstoffen und der daraus gewonnenen Energie, die er im Laufe des Tages für verschiedene Lebensprozesse und Aktivitäten aufwendet (z. B. bei einer Person, die eine Arbeit aufnimmt, ohne die erste Nahrung zu sich zu nehmen Frühstück, bis hin zu einem Abfall des Blutzuckers, der sich negativ auf sein Wohlbefinden und seine Arbeitseffizienz oder Konzentrationsfähigkeit auswirkt). Unregelmäßiger Verzehr von Mahlzeiten kann auch zu einer Zunahme des Körperfetts führen, was zu Übergewicht oder Fettleibigkeit führt. Bei zu langen Pausen zwischen den Mahlzeiten kann es vorkommen, dass der Körper den Stoffwechsel (in einem Abwehrreflex) reduziert, was dazu führt, dass der Kalorienwert der nachfolgenden Mahlzeiten teilweise im Fettgewebe als Reserve für nachfolgende Fastenzeiten gespeichert wird.

Darüber hinaus begünstigen lange Pausen zwischen den Mahlzeiten das Hungergefühl, was wiederum das Naschen, unkontrolliertes Servieren, das Essen größerer als notwendiger Mahlzeiten zu einem bestimmten Zeitpunkt oder den Verzehr von energiereichen süßen oder fettigen Produkten fördert, die im nächsten Geschäft oder Supermarkt erhältlich sind ( was es später erschweren kann, gesunde Mahlzeiten zu sich zu nehmen). ).

Ein süßer oder süß-fetter Snack nimmt schnell Glukose auf und setzt eine große Menge Insulin frei, ein Hormon, das das Eindringen von Glukose in die Zelle und die Fettbildungsprozesse im Körper fördert.

Der regelmäßige Verzehr von Mahlzeiten beruhigt den Körper, dass er alle notwendigen Zutaten zum richtigen Zeitpunkt erhält und sie rationell verwalten kann.Daher sollten die Pausen zwischen den Mahlzeiten 3-4 Stunden nicht überschreiten. In der heutigen geschäftigen und geschäftigen Gesellschaft ist der Fehler, Mittag- und Abendessen in einer Mahlzeit zu kombinieren und die sogenannte so spätes Abendessen. Erstens führt es dazu, dass wir eine zu große Mahlzeit auf einmal zu sich nehmen, was unseren Verdauungstrakt belastet, und zweitens trägt eine reduzierte körperliche Aktivität in den Abendstunden dazu bei, den Verbrauch eines so hohen Energiewertes der Mahlzeit zu reduzieren. Mit vollem Magen ins Bett zu gehen, kann Ihren erholsamen Schlaf stören. Die letzte Mahlzeit sollte also 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden und sollte eine leicht verdauliche Mahlzeit sein, kleiner als das Frühstück

Eine geringe Auswahl an Mahlzeiten kann zu Nährstoffmangel führen, da der Verzehr mehrerer Lebensmittel in der täglichen Ernährung nicht alle Nährstoffe im richtigen Verhältnis liefert (zB eine „Sandwich“-Diät ohne Gemüse und Obst entzieht dem Körper Vitamine und Mineralstoffe, eine Ernährung ohne Milch und deren Produkte kann zu Kalziumstörungen und in Zukunft zu Osteoporose führen, eine fleischlose Ernährung kann zu einer Erschöpfung des Körpers an Eisen und Vitamin B12 und in der Folge zu Blutarmut usw. führen). Diese Diversifizierung der Ernährung soll in der Auswahl von Produkten aus jeder Grundnahrungsmittelgruppe (Getreideprodukte, Gemüse und Obst, Milch und Milchprodukte, Fleischprodukte, Fisch, Hülsenfrüchte, Eier, Fette, gelegentlich Zucker und Süßigkeiten) bestehen

Kein Frühstück. Nach einer Nachtruhe, die in der Regel 7-8 Stunden dauern sollte, sind die Glykogenspeicher deutlich erschöpft. Energie wird auch verbraucht. Lassen Sie also nicht das Frühstück aus, das hilft, den Glykogenverlust auszugleichen und Ihnen Energie für den Rest des Tages zu geben. Es ist jedoch wichtig, auf die Art des Frühstücks zu achten, die am vorteilhaftesten ist. Wer sich nach dem Frühstück schläfrig fühlt, sollte eine eiweiß-fette Mahlzeit wählen, z.B. Rührei, ein Omelett mit Gemüse. Eier sind leicht verdaulich und haben eine hohe Verdaulichkeit. Sollten solche Symptome jedoch nicht auftreten, ist die beste Lösung ein vollwertiges Frühstück, das komplexe Kohlenhydrate unter Zusatz einfacher Kohlenhydrate, z.B. Haferflocken mit Banane, enthalten sollte